Häuschenschreibung: Die Hausordnung der Rechtschreibung


Mit der Häuschenschreibung lässt sich die korrekte Schreibung aller deutschen Standardwörter systematisch ableiten. Klaus Kuhn erklärt Ihnen heute, worauf es bei der Häuschenschreibung ankommt, wie Sie diese optimal in Ihrem Deutschunterricht einsetzen und welche Regeln Sie und Ihre Schüler unbedingt kennen müssen.

Systematische Orthografie

Die deutsche Orthografie ist systematisch strukturiert. Deshalb kann die Orthografie auch von Anfang an systematisch und strukturiert gelehrt werden. Die Kinder sollen in der Lage sein, mit wenigen allgemeinen Regeln die Schreibung der deutschen Standardwörter systematisch abzuleiten. Dazu dient das Häuschenmodell. Wenn dann noch die Großschreibung von Nomen und am Satzanfang beachtet wird, kann der überwiegende Teil aller Texte korrekt geschrieben werden.

Die 3 Häuschentypen A B C – Leseregeln werden zu Schreibregeln

Beim silbenweisen Schreiben mit zwei Farben werden die Leseregeln zu Schreibregeln, Orthografie gelingt intuitiv. Zur methodischen Darstellung der entsprechenden Schreibregeln setzen wir das Häuschenmodell von Christa Röber in abgewandelter Architektur ein:

  • Die betonte Silbe wohnt im Haus, die unbetonte in der Garage.
  • Ein Wort mit offener 1. Silbe wohnt im Häuschen mit Doppelzimmer: Häuschen A.
  • Ein Wort mit geschlossener 1. Silbe wohnt im Häuschen mit 3 Zimmern: Häuschen B.
  • Ein Wort mit Doppelkonsonant wohnt im Häuschen mit angebauter Garage: Häuschen C.
  • In der Garage ist immer ein e.

Ab Klasse 2 werden die Rhythmusübungen für die Orthografie systematisch genutzt. „Langsamere“ Wörter stehen in Häuschen A, „schnellere“ Wörter (Doppelkonsonanten) in Häuschen C.

Besonderheiten der Häuschenschreibung

ck und tz

ck und tz waren früher Doppelkonsonanten (ck = kk, tz = zz) und haben auch die gleiche Funktion.

Daher wohnen diese Wörter im Häuschentyp C.

 

Garage

Die Garage kann zwei oder drei Zimmer haben.

So hat z.B. das Wort lesen 3 Zimmer in der Garage und das Wort Tinte nur 2 Zimmer in der Garage. 

 

Vokal am Wortanfang

Starter und Stopper sind in der ersten Silbe fakultativ. Nur der Klinger ist obligatorisch. Z.B. Esel, Eber, Auge, Affe, Apfel.

Beginnt das Wort mit einem Vokal (a, e, i, o, u), wird der fehlende Starter bei der Schreibung in Silbenhäuschen durch ein neutrales Zeichen, z.B. ein Sternchen *, ersetzt. Im ersten Zimmer befindet sich also ein Stern.

 

Doppellaute

Wörter mit Doppellauten (ei, ie, au, äu, eu, ai, eu) in der 1. Silbe wohnen im Häuschentyp A.
Die Doppellaute beziehen das Doppelzimmer.

So z.B. der Doppellaut „ei“ in Leine oder der Doppellaut „ie“ in Wiese.

Konsonantenhäufungen

Stehen am Anfang oder Ende einer Silbe mehrere Buchstaben, teilen sich diese ein Zimmer.

So z.B. bei der Konsonantenhäufung „Sch“ in Schule oder „kl“ und „rn“ in klettern.

Alle Grundlagen zur Häuschenschreibung in Bild und Ton

Zur Veranschaulichung haben wir alle Grundlagen der Häuschenschreibung aus dem Lehrgang „ABC der Tiere“ in einer animierten Präsentation für Sie zusammengefasst. Sehen Sie doch einfach mal rein.

Direkt zur animierten Präsentation in Bild und Ton


So löse ich ein Problem mit dem Rhythmus und den Häuschen

Mit dieser einfachen Übung lässt sich die korrekte Schreibweise schnell ermitteln

Ob ein Wort mit oder ohne Doppelkonsonsant geschrieben wird, erkennt man am Wortrhythmus. Daher werden Wörter zur Klärung der korrekten Schreibweise einmal im Rhythmus schneller und direkt danach im Rhythmus langsamer gesprochen.

So z. B. das Wort Ziege. Zur Klärung der korrekten Schreibweise bildet man folgendes Minimalpaar, das sich nur im Rhythmus unterscheidet: „Ziege – Zigge“.

Eindeutig ist der erste Rhythmus richtig, also schreibt man das Wort ohne Doppelkonsonant. Damit steht das Wort im Häuschentyp A. Und „i“ – so die Regel – schreibt man in der offenen Silbe immer „ie“. Daraus ergibt sich eindeutig die korrekte Schreibung Ziege.

Auf den Wortstamm kommt es an

Doch wie verhält es sich z. B. mit dem Wort „kann“?

Die deutsche Orthografie verlangt die konstante Stammschreibung. Fordert das Verb in der Grundform den Doppelkonsonanten, werden auch alle übrigen Formen mit Doppelkonsonant geschrieben. Und zwar auch dann, wenn die übrigen Formen selbst ohne Doppelkonsonant mit festem Anschluss gelesen würden.

Daher bildet man zur Klärung der korrekten Schreibweise des Wortes „kann“ zunächst die zweisilbige Grundform: „können“. Um zu ermitteln, ob die Grundform mit oder ohne Doppelkonsonant geschrieben wird, wird die Grundform im Rhythmus erst langsamer und dann schneller gesprochen: „könen – können“.

Hier ist eindeutig der zweite Rhythmus und damit Häuschentyp C richtig. Also: Schreibung mit Doppelkonsonsant. Und wegen der konstanten Stammschreibung bedeutet das: Doppelkonsonant auch in der einsilbigen Personalform. Daher schreibt man „kann“ mit Doppel-n.

Die Umsetzung in ABC der Tiere

Grundlagen vermitteln: Die Silbenstruktur des deutschen Standardwortes

Grundlegend für die Verwendung des Häuschenmodells ist das Verständnis der Silbenstruktur des deutschen Standardwortes.



Offene und geschlossene Silbe: Häuschentyp A und B

In Klasse 1 schreiben die Kinder Wörter mit offener und Wörter mit geschlossener 1. Silbe in die Häuschen A und B. Dabei werden auch schon Wörter mit ie eingeführt.

Wichtiger Hinweis: Die sichere Unterscheidung zwischen offener und geschlossener Silbe ist wichtig für den Lese- und Schreiberfolg der Kinder. Damit diese gelingen kann, ist es unerlässlich, dass Ihre Schüler die offenen Minisilben z.B. ma, mi, mu und die geschlossenen Minisilben wie z.B. mal, mil, mul sicher beherrschen. Durch den Einsatz von Silbenschieber, Silbenkärtchen und Leseteppichen unterstützen Sie diesen Prozess. 



Häuschentyp C und die sichere Schreibung von Doppelkonsonanten

In Klasse 2 kommt Häuschen C dazu. Jetzt können die Kinder mit dem erlernten Rhythmus entscheiden, in welches Häuschen sie ein Wort schreiben. Außerdem werden die Rhythmusübungen nun nicht mehr nur mündlich durchgeführt, sondern die Wörter werden auch in die Häuschen geschrieben.



Mit einem einfachen Knick an der richtigen Stelle lässt sich der Wortstamm ganz leicht ermitteln

Die Unterscheidung in Wortstamm und Endung ist Thema der 3. Klasse. Mit den Häuschenmodellen lässt sich der Wortstamm mit einem einfachen Knick an der richtigen Stelle ganz leicht finden.

Ganz egal, ob Häuschen A, B oder C: Mit einem Knick nach dem ersten Garagenplatz erhält man den Wortstamm.



Das stumme h im Wortstamm: So erklären Sie es am besten

Wortstämme mit „l, m, n, r“ auf dem ersten Garagenplatz werden mit „h“ geschrieben.

Übrigens: Wörter mit einem „h“ im Wortstamm passen nur in den Häuschentyp A.
Klinger und „h“ teilen sich das zweite Zimmer.


Übungen zur Häuschenschreibung auch auf CD-ROM

Die Kinder arbeiten erfahrungsgemäß gern mit dem Computer und erzielen schnell große Fortschritte. Daher bietet es sich an, die Software „ABC der Tiere – CD-ROM“ im Unterricht, aber auch zu Hause einzusetzen. Die CD-ROMs für die Klassen 1 und 2 bieten umfangreiche Übungsmöglichkeiten, die den Kindern großen Spaß machen – auch für die Häuschenschreibung.

Bei den Übungen zur Häuschenschreibung für die Klasse 1 wird ein Begriff als Bild und gesprochenes Wort vorgestellt. Zuerst muss das richtige Häuschen für das Wort ausgewählt werden. Ist die Häuschensilbe offen oder geschlossen? Benötigt die Garage zwei oder drei Plätze? Ist das richtige Häuschen gewählt, wird das Wort in das Häuschen geschrieben.

Bei den Übungen für die 2. Klasse kommen dann zur Festigung der spontanen Schreibung der Doppelkonsonanten noch Häuschenübungen mit dem Häuschentyp C dazu.

ABC der Tiere 1 – CD-ROM: Demoversion kostenlos testen

ABC der Tiere 2 – CD-ROM: Demoversion kostenlos testen


Newsletter „Silbenmethode“: Neues aus der Welt der Silben!


Gratis-E-Mail-Service mit Videobotschaften des Autors und Gratis-Downloads für Ihren Unterricht

  • Kompetente Einführung in die Silbenmethode
  • Videobotschaften der Autoren für erfolgreiches Lehren und Lernen mit der Silbenmethode
  • Nützliche Tipps für den Soforteinsatz im Unterricht
  • Informationen zu interessanten Neuerscheinungen
  • Exklusive Downloads und Prüfpaket-Aktionen …

Jetzt kostenlos anfordern

Neues aus der Welt der Silben

Videobotschaften, Gratis-Downloads, Einführungs-Tipps, Aktionen und Angebote

Kostenloser Download

Download-Angebot aus dem Lehrerhandbuch „ABC der Tiere 1 – Handbuch“

Animation Häuschenschreibung

Präsentation zur Häuschenschreibung (Animation)

Zur Veranschaulichung haben wir alle Grundlagen der Häuschenschreibung aus dem Lehrgang „ABC der Tiere“ in einer animierten Präsentation für Sie zusammengefasst. Sehen Sie doch gleich mal rein.

Direkt zur animierten Präsentation in Bild und Ton

Besuchen Sie unser Forum

Im Forum beantwortet Klaus Kuhn Ihre Fragen zum Lehrgang „ABC der Tiere“.

Forum öffnen

Moderator: Klaus Kuhn

Klaus Kuhn ist Hauptautor des Lese- und Schreiblehrgangs „ABC der Tiere” aus dem Mildenberger Verlag, Offenburg.

Mildenberger Aktionen

Nur für Lehrer/innen und Schulen

Kostenlose Prospekte

Prospekt: ABC der Tiere, Klasse  1 – 4


Prospekt: Eine Einführung in die Silbenmethode


Prospekt: Die Silbenmethode – Lesetexte · Silbenspiele