Zuerst die Silbe: Ganzheitliche Silbenübungen im Anfangsunterricht mit ABC der Tiere

Die Silbenmethode interpretiert die deutsche Schrift als lautorientierte Silbenschrift. Die Kinder orientieren sich beim Lesen an dem farbigen Silbentrenner und schreiben auch silbenweise in zwei Farben.

Der Spracherfahrungsansatz hingegen behandelt die deutsche Schrift in den Klassen 1 und 2 als Lautschrift. Die Schüler schreiben, was sie hören.

Diese unterschiedliche Betrachtungsweise (einmal als Lautschrift – einmal als lautorientierte Silbenschrift) hat natürlich Konsequenzen für die Gestaltung des Erstunterrichts.

In ABC der Tiere werden die Silben als Ganzheit eingeführt. Ihre ersten Leseerfahrungen machen die Schulanfänger mit der Silbe: sie erfassen Minisilben aus Konsonant und Vokal ganzheitlich und nicht über den Prozess der Synthese. 

Das automatisierte Erfassen der Silben als Ganzheit wird auf den ersten Seiten von ABC der Tiere, der Silbenschule, systematisch trainiert und mit verschiedenen Aufgaben geübt.

Übungsformate sind beispielsweise das Silbenlesen mit dem Silbenschieber, mit verschiedenen Silbenteppichen oder mit Silbenkärtchen, die in ständig wechselnder Reihenfolge gelegt werden. Entscheidend ist immer das automatisierte Erfassen des Schriftbildes, das sofort die richtige Artikulation hervorruft. Die Silbeneinheit muss als Ganzes wahrgenommen und gesprochen werden. Auch das Heraushören von Silben wird intensiv geübt.

So wie im Sport oder beim Erlernen eines Musikinstruments besteht auch das Lesetraining aus Wiederholung und Festigung. Die didaktische Kunst liegt darin, dieses Lesetraining motivierend und abwechslungsreich zu gestalten.


Drei ganzheitliche Übungen zum automatisierten Silbenlesen

Hier stellen wir Ihnen drei weitere ganzheitliche Übungen zum automatisierten Silbenlesen vor, mit denen Sie Abwechslung in den Anfangsunterricht bringen.

Um Probleme beim Schulstart und Lesenlernen mit dem Zusammenziehen von Buchstaben zu vermeiden, werden Übungen auf dem Niveau der erweiterten phonologischen Bewusstheit durchgeführt: Konsonant-Vokal-Verbindungen werden als Ganzheiten automatisiert.

Die körperbetonten Spiel- und Übungsformate „Silbenkelle“, „Silben fliegen hoch“ und „Silbenlauf“ fördern und fordern die Kinder auf ihrem jeweiligen Lernstand. Als handlungsorientierte Übungsformen ermöglichen sie jedem Kind einen individuellen Lernweg. Die Kinder üben gemeinsam in kleinen Gruppen, die Aufgaben sind dadurch besonders motivierend.

Die spielerischen Übungen bringen außerdem Bewegung ins Lernen. Durch die Koordination von Bewegung und Silbensprechen unterstützt dies vor allem anfänglich leistungsschwächere Schüler.


Silbenkelle – Vokal-Analyse

Die „Silbenkelle“ ist eine ganzheitliche körperbetonte Übung zu offenen Silben und zur Analyse der Vokale in der Anfangsphase.

Als Material können zwei Kellen, zwei Blätter Papier o.”‰Ä. dienen. In der linken Hand hält ein Kind einen Vokal, in der rechten einen Konsonanten. Das Kind zeigt nun eine Silbe oder einen Vokal und ein oder mehrere andere Kinder sprechen die gezeigte Silbe oder den Vokal. Begonnen wird immer mit einer Silbe.

In der Übung wird die Silbeneinheit als Ganzes gesprochen („mu“) oder der Vokal isoliert lautiert („u“). Der Anlaut („m“) wird nicht isoliert!

Das Ausgliedern der Vokale ist der erste Einstieg in die Arbeit auf der Phonemebene.

Die Analyse der Vokale kann zusätzlich durch Handzeichen/Gebärden unterstützt werden.


Silben fliegen hoch – Phonetische Ausgliederung der Silbe

Die Übung „Silben fliegen hoch“ ist eine ganzheitliche körperbetonte Übung für die Anfangsphase nach dem bekannten Spiel „Alle Vögel fliegen hoch“. Hier sollen Silben erkannt werden. Gesucht ist also z.”‰B. die Silbe „mi“. Die Kinder sprechen zu Bildwörtern, z.”‰B. „Salami“. Bei der Silbe „mi“ gehen dann alle Hände hoch.

Die Konsonanten werden zunächst implizit wahrgenommen im Zusammenhang der Silbe. Wenn die Silbe „mi“ ausgegliedert werden soll, ist das in „Salami“ möglich, in „Limo“ dagegen nicht. Die Kinder unterscheiden implizit die Starter „m“ und „l“ innerhalb der Koartikulation der Silbe.


Silbenlauf – Automatisierung der Silbe

Der Silbenlauf ist ebenfalls eine ganzheitliche körperbetonte Übung. Schritt für Schritt werden hier die Silben gelesen.

Als Material dienen Vokale und Konsonanten auf Papier oder Holz o.”‰Ä. Die Vokale liegen in einer Reihe übereinander am Boden. Auf dem linken Fuß des Kindes ist ein Konsonant (z.B. „m“) befestigt (z.B. mit einer Wäscheklammer). Das Kind stellt sich vor die Vokalreihe und setzt dabei immer den Fuß so links der Vokale, dass sich Silben ergeben. Diese Silben spricht das Kind deutlich, z.”‰B. „mu“, „mi“ etc.

Im weiteren Verlauf können auch geschlossene Silben in den Silbenlauf integriert werden (dazu wird auf beiden Füßen eine Konsonanten-Karte befestigt). Als Variation lassen sich auch inverse Formen („um“, „am“) ablaufen.

Tipp: Malen Sie eine Vokalreihe als große Buchstabenfelder auf den Schulhof – wie bei den klassischen Himmel-und-Hölle-Hüpfspielen. So begegnen die Kinder den Lerninhalten täglich und wie selbstverständlich. Die Erstklässler werden dadurch auch in den Pausen animiert, den Silbenlauf zu spielen.

So könnte eine „Konsonantenbefestigung“ aussehen

Für eine vergrößerte Darstellung bitte auf die Vorschaubilder klicken.



Newsletter „Silbenmethode“: Neues aus der Welt der Silben!


Gratis-E-Mail-Service mit Videobotschaften des Autors und Gratis-Downloads für Ihren Unterricht

  • Kompetente Einführung in die Silbenmethode
  • Videobotschaften der Autoren für erfolgreiches Lehren und Lernen mit der Silbenmethode
  • Nützliche Tipps für den Soforteinsatz im Unterricht
  • Informationen zu interessanten Neuerscheinungen
  • Exklusive Downloads und Prüfpaket-Aktionen …

Jetzt kostenlos anfordern

Neues aus der Welt der Silben

Videobotschaften, Gratis-Downloads, Einführungs-Tipps, Aktionen und Angebote

Mildenberger Internetshop

ABC der Tiere 1 - Die Silbenfibel®
(Klasse 1/ab 5 Jahren)

104 S., FeEbd, vierf., 21,5 x 26 cm, Beilage „Schreibtabelle“, Beilage „ABC der Tiere 1 – Das kann ich schon! Lernstandsheft zu meinem Lesefortschritt" (20 S.. vierf., Gh)

Bestell-Nr. 1405-90
ISBN  978-3-619-14509-6

Mildenberger Internetshop

ABC der Tiere 1 - Arbeitsheft Druckschrift, Teil A und B

Teil A und B, je 80 S., vierf., Gh, Beilagen „Mini-Silbenschieber“, „Silbenschieber“, inkl. CD-ROM ABC der Tiere 1 Homeversion

Bestell-Nr. 1405-91
ISBN  978-3-619-14591-1

24 Gratis-Downloads

Am 1. Dezember öffnet sich das erste Türchen ...

Unterrichts-Tipps „Silbenmethode“

Multikulturell feiern, singen und tanzen

Kinder musizieren und tanzen sowieso gerne. Ein deutsch-türkisches Tanzlied bringt hier noch...

weiterlesen »

Silben lesen mit dem Wortautomat

Lesen üben mit dem Wortautomat

Silben einstellen, Wörter lesen, Fehler entdecken, eigene Silben auf einen Blankostreifen schreiben:...

weiterlesen »

Kreativer Umgang mit Schrift

Kreativer Umgang mit Schrift

Der aktuelle Umgang mit Schrift erfährt eine neue Wendung durch Emoticons (☀ ❤ 😃) oder SMS-Kürzel...

weiterlesen »

Besuchen Sie unser Forum

Im Forum beantwortet Klaus Kuhn Ihre Fragen zum Lehrgang „ABC der Tiere“.

Forum öffnen

Moderator: Klaus Kuhn

Klaus Kuhn ist Hauptautor des Lese- und Schreiblehrgangs „ABC der Tiere” aus dem Mildenberger Verlag, Offenburg.

Mildenberger Aktionen

Nur für Lehrer/innen und Schulen