i oder ie? Der sichere und systematische Weg zur korrekten ie-Schreibung

Ein langes i schreibt man mit ie – so die weit verbreitete Regel. Doch führt das Abhören der Vokallänge wirklich zur korrekten ie-Schreibung?
Offensichtlich nicht. Denn die ie-Schreibung ist nach wie vor eine der häufigsten Fehlerquellen.
Klaus Kuhn, Herausgeber von „ABC der Tiere“, eröffnet Ihnen heute, was es mit der ie-Schreibung auf sich hat und wie Sie Ihre Schüler zu sicheren ie-Schreibern machen.


Die ie-Schreibung lässt sich völlig systematisch darstellen

Die ie-Schreibung lässt sich mit der Silbenmethode von „ABC der Tiere“ völlig systematisch darstellen. Referenzform ist das zweisilbige deutsche Standardwort.

Folgt in der ersten Silbe auf den i-Laut kein weiterer Buchstabe, schreiben wir ie.


Zur Erinnerung: Der Silbenaufbau des deutschen Standardwortes

So sieht das deutsche Standardwort aus:

  • Es ist zweisilbig (le-sen, Sil-ben, Wie-se, Flie-ge, ...).
  • Die erste Silbe ist betont, die zweite Silbe ist unbetont (Trochäus).
  • Der betonte Klinger (Vokal) wird in der offenen Silbe (le-sen) eher lang gesprochen.
  • In geschlossenen Silben (Sil-ben) wird der Klinger vom nachfolgenden Konsonanten begrenzt.
  • Die unbetonte zweite Silbe wird grundsätzlich mit „e“ geschrieben.

Die Struktur und der Aufbau des deutschen Standardwortes werden mit der Häuschenschreibung transparent. Sie bildet eine sichere Grundlage für die Rechtschreibung.


Die erste Silbe ist immer betont und in der Garage steht immer ein „e“

Die betonte erste Silbe „wohnt im Haus“, die unbetonte Silbe „steht in der Garage“. Das Haus hat drei Zimmer, die Garage drei Parkplätze. Im mittleren Zimmer wohnt der Klinger (Vokal). Auf dem mittleren Parkplatz steht immer das „Garagen-e“.

Diese dreiteilige Gliederung der Silbe ist die Grundlage für die korrekte ie-Schreibung und sollte bereits im Anfangsunterricht mit dem Silbenschieber eingeführt und automatisiert werden.

Sie wollen mehr über die Häuschenschreibung wissen?

ZumHäuschen-Video und den ausführlichen Erläuterungen von Klaus Kuhn, Herausgeber von „ABC der Tiere“ – mit vielen Downloads und Übungen.

Zur Video-Animation der Häuschenschreibung.

Zur Unterscheidung der drei Häuschentypen: Häuschen A, B und C.


Häuschen A: Der Vokal wohnt im großen Zimmer und wird lang gesprochen

Der Häuschentyp A gilt für Wörter, bei denen in der ersten betonten Silbe kein Stopper vorkommt, z. B. das Wort „Kä-fer“.

Bitte beachten Sie, dass im Haupthaus des Häuschentyps A nur zwei Zimmer sind. Eine Wand wurde quasi durchbrochen, um ein einzelnes, großes Zimmer zu schaffen.

Das „ä“ wohnt hier im großen Zimmer. Das entspricht der Sprechlänge.

Die Kinder erklären dies so mit ihren eigenen Worten: „Der Klinger macht sich breit und braucht deswegen ein großes Zimmer.“

In Häuschen B wird die erste Silbe mit einem Konsonanten „gestoppt“. Der Klinger wird kurz gesprochen.

In den Häuschentypen B und C kann nie ein ie stehen. Oder positiv formuliert:


Die Regel lautet: Wir schreiben ie nur im A-Häuschen

Das i in der offenen betonten Silbe wird immer mit ie geschrieben.

Wörter mit ie passen somit nur in den Häuschentyp A.

Alle Wörter, die nicht in das Häuschen A passen, werden auch nicht mit ie geschrieben.



Bei einsilbigen Wörtern hilft die Pluralbildung schnell und sicher weiter

Ob einsilbige Wörter mit ie geschrieben werden, ermitteln Sie ganz schnell und einfach durch die Pluralbildung.

Aus Dieb, Stier und Ziel werden so Die-be, Stie-re und Zie-le.

Da die erste, betonte Silbe offen ist, kann hier nur ein ie stehen.



Drei Silben-Trainings zur ie-Schreibung

Mit diesen Übungen werden die Kinder über alle Kanäle (z. B. auditiv oder visuell) angesprochen und erfahren so die Bedeutung des ie im deutschen Standardwort:

  1. Klatschwörter
  2. Schlangenwörter
  3. Sprechsilben – Wörter
  4. Häuschenschreibung
  5. Sprechsilben – Sätze

Die Silben-Trainings sind didaktisch aufbereitet und werden immer schwieriger. Zunächst wird die ie-Schreibung geübt. Dann die einfache i-Schreibung und zum Schluss muss differenziert werden zwischen i und ie.


12 Ausnahmen bestätigen die Regel

Lediglich diese 12 Ausnahmewörter passieren den Filter der Häuschen-A-Regel nicht.

  1. Tiger
  2. Biber
  3. Fibel
  4. Bibel
  5. Igel
  6. Nische
  7. Brise
  8. Primel
  9. Viren
  10. Mine (Kugelschreiber)
  11. Stil (Ausdrucksform)
  12. Lid (Augendeckel)

Diese müssen als Lernwörter geübt werden.

Alle anderen Standardwörter werden durch die Häuschenschreibweise aber erfasst!


Alle Wörter, die nicht ins Häuschen A passen, werden nicht mit ie geschrieben

Alle Wörter, die nicht ins Häuschen A passen, werden auch nicht mit ie geschrieben.

Das sind:

  • Wörter mit mehr als zwei Silben wie z. B. Ap-fel-si-ne oder Kro-ko-dil.
  • Wörter, die auf der zweiten Silbe betont werden wie z. B. Mu-sik oder Ben-zin.
  • Wörter, die kein „e“ in der zweiten unbetonten Silbe haben wie z. B. Kli-ma.

Die Häuschenregel ist eine verlässliche Strategie für die ie-Schreibung

Mit der Häuschenregel haben die Schüler eine verlässliche Strategie, die ie-Schreibung des Grundwortschatzes zu beherrschen.


Newsletter „Silbenmethode“: Neues aus der Welt der Silben!


Gratis-E-Mail-Service mit Videobotschaften des Autors und Gratis-Downloads für Ihren Unterricht

  • Kompetente Einführung in die Silbenmethode
  • Videobotschaften der Autoren für erfolgreiches Lehren und Lernen mit der Silbenmethode
  • Nützliche Tipps für den Soforteinsatz im Unterricht
  • Informationen zu interessanten Neuerscheinungen
  • Exklusive Downloads und Prüfpaket-Aktionen …

Jetzt kostenlos anfordern

Neues aus der Welt der Silben

Videobotschaften, Gratis-Downloads, Einführungs-Tipps, Aktionen und Angebote

Mildenberger Internetshop

ABC der Tiere 2 – Spracharbeitsheft, Teil A, B und C

Teil A (96 S), Teil B (96 S.) , Teil C (24 S.), alle 3 Hefte vierf., Gh, Lösungsheft zur Selbstkontrolle (vierf., 8 S., Gh), Kartonbeilage, CD-ROM ABC der Tiere 2 Homeversion

Bestell-Nr. 2405-91
ISBN  978-3-619-24591-8

Mildenberger Internetshop

ABC der Tiere 2 – Arbeitsblätter zur individuellen Förderung und Differenzierung

538 S, KV inkl. Lösungen, 7 Registerblätter, DS, Ringb.

Bestell-Nr. 2405-77
ISBN  978-3-619-24577-2

24 Gratis-Downloads

Am 1. Dezember öffnet sich das erste Türchen ...

Unterrichts-Tipps „Silbenmethode“

Multikulturell feiern, singen und tanzen

Kinder musizieren und tanzen sowieso gerne. Ein deutsch-türkisches Tanzlied bringt hier noch...

weiterlesen »

Silben lesen mit dem Wortautomat

Lesen üben mit dem Wortautomat

Silben einstellen, Wörter lesen, Fehler entdecken, eigene Silben auf einen Blankostreifen schreiben:...

weiterlesen »

Kreativer Umgang mit Schrift

Kreativer Umgang mit Schrift

Der aktuelle Umgang mit Schrift erfährt eine neue Wendung durch Emoticons (☀ ❤ 😃) oder SMS-Kürzel...

weiterlesen »

Besuchen Sie unser Forum

Im Forum beantwortet Klaus Kuhn Ihre Fragen zum Lehrgang „ABC der Tiere“.

Forum öffnen

Moderator: Klaus Kuhn

Klaus Kuhn ist Hauptautor des Lese- und Schreiblehrgangs „ABC der Tiere” aus dem Mildenberger Verlag, Offenburg.

Mildenberger Aktionen

Nur für Lehrer/innen und Schulen