Das Silbenbewusstsein und seine Bedeutung für das Lesen und Schreiben

Zeigen Sie den Kurzfilm „Silber? Silben? Worum geht's?“ unseres Partners LegaKids als Einführung in das wichtige Thema „Silben“ direkt im Unterricht. Lurs, das grüne Lese- und Rechtschreibmonster, erklärt den Kindern in ihrer Sprache, was es mit den Silben auf sich hat und dass man mit den Silben viel leichter lesen und schreiben lernt.

Über LegaKids

Unser Partner LegaKids ist ein soziales Non-Profit-Unternehmen. Es richtet sich an alle, die Informationen über Lese-/Rechtschreibunsicherheiten, LRS, Legasthenie oder Rechenschwäche suchen. LegaKids hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern Mut und Selbstvertrauen zu geben und ihre Lernfreude zu fördern. Direkt zu www.legakids.net

Nutzen Sie den Lurs-Schwung für Ihren Unterricht und machen Sie am besten gleich mit einer Runde Silbenklatschen weiter. Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und Hintergründe zum Silbenverständnis finden Sie hier:


Die Silbe beim Lesen und Schreiben

Die Silbe ist der elementare Baustein in der Struktur der deutschen Standardwörter. Kinder, die in der Lage sind, einzelne Silben spontan zu erfassen, können schon bald flüssig lesen und haben in der Regel auch keine Rechtschreibprobleme.

Ideal zur Stärkung des Silbenbewusstseins sind Übungen, bei denen die Silben im wahrsten Sinne des Wortes „begriffen“ werden. Zum Beispiel beim Silbenklatschen.

In der Koordination von Sprechen und Klatschen können die Kinder die Silben und den Wortrhythmus erleben.


Sprechen und Klatschen – Lernen aus Sicht der Neurowissenschaften

Starke Hirnaktivität bei gleichzeitiger WIederholung sorgt für eine Verfestigung der Verknüpfungen im Gehirn. Die Folge: Das Gelernte wird dauerhaft aufgenommen.

Beim Silbenklatschen sind die Bereiche für das Gesicht und die Hände ausschlaggebend. Zusammengenommen stellen sie den überwiegenden Teil der Großhirnrinde dar. Alle Aktivitäten in diesem Bereich, also das Silben-Sprechen bei synchronem Klatschen, lösen eine größtmögliche Hirnaktivität im Cortex aus: das Großhirn ist für das Lernen optimal aktiv.


Klatschwörter

Das Kind soll das Silbieren von Wörtern als Basis für die richtige Schreibung erkennen und anwenden. Als Einstieg für das Silben-Training oder als kleine Übung zwischendurch wird das Sprechen von Wörtern mit Körperbewegungen koordiniert.

Das Kind spricht silbenweise ein Wort und klatscht oder geht dazu. Zum Beispiel bei dem Wort „Tomate“:

Zum Sprechen kann entweder nur geklatscht oder nur gegangen werden, es kann aber auch gleichzeitig zum Sprechen geklatscht und gegangen werden.

Wichtig ist nur, dass das Sprechen der Silben und die jeweilige Bewegung immer gleichzeitig erfolgt.


Motivation durch das Lieblingsklatschwort

Es ist hilfreich, wenn jedes Kind sich einmalig ein möglichst langes Wort aus seinem Interessengebiet aussucht. Dieses spricht es und klatscht oder geht dazu.

Ein pferdebegeistertes Mädchen wählt z.B. Pferdehalfterschnalle, ein fußballbegeisterter Junge das Wort Lederfußbälle.

Dieses Wort wird dann immer zu Beginn des Silben-Trainings geklatscht. Das schafft eine postitive Grundstimmung und das Prinzip der Übung ist sofort klar.

Danach bekommen die Kinder weitere themenbezogene Klatschwörter. Sie sprechen die Silben und klatschen oder gehen gleichzeitig.


Die Umsetzung in ABC der Tiere

„ABC der Tiere: Klatsch die Silbe!“ – das optimale Spiele-Set für die Schule und zu Hause

Mit dem Spiele-Set „ABC der Tiere: Klatsch die Silbe!“ lernen die Kinder die Ankertiere kennen und trainieren das Silbenklatschen.

Das Spielprinzip ist einfach: Die Kinder setzen sich angand der Namen der Ankertiere intensiv mit der Silbenstruktur der Wörter auseinander. Das Spiel fördert die gegenseitige Hilfe und Kontrolle.

„ABC der Tiere: Klatsch die Silbe!“ trainiert folgende Vorläuferleistungen für das Lesen, Schreiben und Rechnen:

  • Festigung der Händigkeit und Koordination
  • synchrones Silben-Sprechen und Klatschen
  • simultanes Erfassen von Mengen
  • sichere Beurteilung von Seitigkeit und Raumlage
  • Verbesserung von Artikualtion und Sprachgedächtnis
  • soziale Integration in die Gruppe

Je nach Alter und Lernstand der Kinder können mit dem großen Spielplan verschiedene Varianten gespielt werden. Mit den Karten lassen sich verschiedene Varianten als Kartenspiel, Silben-Quartett und Silben-Stechen spielen.

Für mehr Informationen zum Spiel klicken Sie bitte hier


Silben findet man in jedem Wort – auch in Wörtern, die man gar nicht kennt

Im Video „Silber? Silben? Worum geht's?“ (siehe Seitenanfang) erklärt Lurs, das grüne Lese- und Rechtschreibmonster, seinen Lürslein, dass man Silben in jedem Wort finden kann – sogar in Wörtern, die man gar nicht kennt.

Er lässt seine Lürslein zunächst das einfache Wort Hase in Deutsch und dann fremd klingende Wörter in einer Fremdsprache, nämlich Suaheli, silbieren:

bata: Ente

tembo: Elefant

samaki: Fisch

kongoni: Antilope

kumbikumbi: Ameise

hakuna matata: kein Problem


Interkulturelles Silbenklatschen

Machen Sie es doch wie das grüne Lurs-Monster und klatschen Sie Wörter in einer Fremdsprache. Am besten nutzen Sie dazu die sprachliche und kulturelle Vielfalt Ihrer Klasse. Bitten Sie eines oder mehrere mehrsprachig aufwachsende Kinder Ihrer Klasse, Ihnen ein paar Wörter, zum Beispiel Tierbezeichnungen, in ihrer Muttersprache zu nennen und klatschen Sie diese mit der gesamten Klasse.

Sie werden sehen: Das macht Spaß, weckt das Interesse an anderen Sprachen und Kulturen und erhöht die Aufmerksamkeit der gesamten Klasse.

Wir stellen Ihnen für dieses interkulturelle Klatsch-Spiel 3 deutsch-türkische Wörterlisten zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Unterrichts-Tipp und den 3 deutsch-türkischen Wörterlisten als Gratis-PDF

Direkt zum Gratis-Download der 3 deutsch-türkischen Wörterlisten


Newsletter „Silbenmethode“: Neues aus der Welt der Silben!


Gratis-E-Mail-Service mit Videobotschaften des Autors und Gratis-Downloads für Ihren Unterricht

  • Kompetente Einführung in die Silbenmethode
  • Videobotschaften der Autoren für erfolgreiches Lehren und Lernen mit der Silbenmethode
  • Nützliche Tipps für den Soforteinsatz im Unterricht
  • Informationen zu interessanten Neuerscheinungen
  • Exklusive Downloads und Prüfpaket-Aktionen …

Jetzt kostenlos anfordern

Neues aus der Welt der Silben

Videobotschaften, Gratis-Downloads, Einführungs-Tipps, Aktionen und Angebote

Unterrichts-Tipps „Silbenmethode“

Multikulturell feiern, singen und tanzen

Kinder musizieren und tanzen sowieso gerne. Ein deutsch-türkisches Tanzlied bringt hier noch...

weiterlesen »

Silben lesen mit dem Wortautomat

Lesen üben mit dem Wortautomat

Silben einstellen, Wörter lesen, Fehler entdecken, eigene Silben auf einen Blankostreifen schreiben:...

weiterlesen »

Kreativer Umgang mit Schrift

Kreativer Umgang mit Schrift

Der aktuelle Umgang mit Schrift erfährt eine neue Wendung durch Emoticons (☀ ❤ 😃) oder SMS-Kürzel...

weiterlesen »

24 Gratis-Downloads

Am 1. Dezember öffnet sich das erste Türchen ...

Besuchen Sie unser Forum

Im Forum beantwortet Klaus Kuhn Ihre Fragen zum Lehrgang „ABC der Tiere“.

Forum öffnen

Moderator: Klaus Kuhn

Klaus Kuhn ist Hauptautor des Lese- und Schreiblehrgangs „ABC der Tiere” aus dem Mildenberger Verlag, Offenburg.

Mildenberger Aktionen

Nur für Lehrer/innen und Schulen